Add me to Skype

WWechselkurs

  • 1 EUR = 4,2611
  • 1 USD = 3,6661

Charity

 

  
         Warum Ihre Hilfe so wichtig ist: Weil Dame Daphne Sheldrick ihr Projekt ausschließlich über Spenden und Sponsoren finanziert, ist sie auf jede Unterstützung angewiesen. Mit diesem Geld bezahlt sie u.a. die Löhne der Keeper, Zusatznahrung in Dürrezeiten, tierärztliche Betreuung und Medikamente, Kosten für Rettungsflugzeuge, Bau der Ställe, Anschaffung von Kleinlastern und Spezialfahrzeugen für den Transport von Nairobi nach Tsavo. Außerdem organisiert Dame Daphne Sheldrick den Bau von Wasserbohrlöchern, damit das kostbare Nass auch während der Trockenzeit nicht versiegt, und sie unterstützt die Arbeit der Ranger des Kenya Wildlife Service (KWS). Denn: Nur dort, wo die Elfenbein-Wilderei wirkungsvoll bekämpft wird, haben auch die Elefanten-Waisen eine sichere Zukunft.

        Für Dame Daphne Sheldrick wäre ein Leben ohne Elefanten, Nashörner und die Wildtiere Afrikas undenkbar. Sie wurde 1934 als Tochter eines Farmers in Kenias Nakuru District geboren und wuchs mit zahlreichen Tieren auf der elterlichen Farm auf. Bereits mit 3 Jahren erhielt sie von Farmarbeitern ein verwaistes Wildtier, das sie aufzog. Durch die spätere Heirat mit David Sheldrick und der gemeinsamen Arbeit im Tsavo-Nationalpark erhielt ihr Engagement für Wildtiere und das Ökosystem eine weitere Dimension.
        In den 70er Jahren gelang ihr einer der größten und wichtigsten Erfolge. Dame Daphne Sheldrick entwickelte eine spezielle Milchmischung mit pflanzlichem Fett, die es von da an ermöglichte auch die kleinsten verwaisten Elefanten großzuziehen. Die von ihr gegründete Elefanten-Aufzuchtstation David Sheldrick Wildlife Trust ist mittlerweile weltberühmt. Seit bestehen der Einrichtung fanden über 50 Jungtiere Aufnahme in der Station. Dame Daphne Sheldrick gilt als „Mutter der Elefanten“ und wird international als Expertin geschätzt.

                                                                                          

        Das Dame Daphne Sheldrick Elefanten-Waisenhaus liegt am Stadtrand von Nairobi und ist meistens die letzte Überlebenschance für die Wildtiere dort. Meist sind die Jungtiere durch den Verlust ihrer Familie traumatisiert und zusätzlich in schlechter körperlicher Verfassung, wenn sie ankommen. Dort angekommen, werden die Babyelefanten 24 Stunden am Tag betreut um ihrem Schicksalsschal, ein Waise zu sein, besser hinweg zu kommen, denn auch in der Natur werden Elefanten nie von ihren Müttern oder Tanten allein gelassen. Zurzeit befinden sich mehrere Elefantenwaisen im Alter zwischen 4 und 16 Monaten in der Aufzuchtstation. Dort bleiben sie bis sie ungefähr zwei Jahre alt sind. In der Zeit werden sie gefüttert, versorgt und unterrichtet. Ohne die Fürsorge der Betreuer könnten die Elefanten-Babys nicht überleben. In der Mittagszeit kann man den Kleinen beim Schlammbad zusehen. Die Schlammbäder sind für sie lebenswichtig, denn der Schlamm macht ihre Haut gegen die gefährlichen UV-Strahlen widerstandsfähig. Das Dame Daphne Sheldrick Elefanten-Waisenhaus ist in der zei  während der Mittagspause (11:00-12:00) für Besucher g eöffnet und man kann dann den Kleinen bei ihrem täglichen Schlammbad zusehen.
Nach der Zeit in der Dame Daphne Sheldrick Aufzuchtsation werden die Elfefante in die Auswilderungsstation des Tsavo-Nationalparks umgesidelt. Dort lernen sie dann nach und nach das Leben in freier Wildnis kennen. Dies dauert allerdings auch wieder einige Jahre, bis die Jungtieresich in ihre wildlebenden Herde eingegliedert haben, Die älteste Elefantenwiase im Tsavo-Nationalpark ist eine 45-jährige Elefantendame, die aus der gemeinsamen Arbeit von Dame Daphne Sheldrick & Team stammt.

 

<<THE DAVID SHELDRICK WILDLIFE TRUST HOMEPAGE>>